News

ITK Rheinland: Digitalisierung stärkt Handlungsfähigkeit der Kommunen in der Coronasituation

Seit Beginn der Coronasituation unterstützt die ITK Rheinland die Städte und Gemeinden in ihrem Verbandsgebiet flexibel und zuverlässig im Umgang mit den veränderten Anforderungen, die an die Verwaltungen gestellt werden. Verwaltungsintern bedeutet dies vor allem, den größeren Bedarf der kommunalen Mitarbeitenden an mobilem Arbeiten möglich zu machen. Die ITK Rheinland hat ihrer Verbandsfamilie deshalb seit Mitte März 2020 rund 700 zusätzliche Token zur Verfügung gestellt. Sie sind ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor bei der Anmeldung von einem privaten Computer in die Citrix-Umgebung. Auch die Zahl der regelmäßigen AnyConnect-Nutzer hat sich seither von ca. 400 auf rund 1.800 Nutzerinnen und Nutzer erhöht. Mit AnyConnect kann ein dienstliches Gerät von einem beliebigen Standort aus dem Internet über einen sicheren Tunnel, ein Virtual Private Network (VPN), auf das interne Netzwerk zugreifen. Durch das verstärkte mobile Arbeiten ist  die Nutzung der ITK Cloud, ein im eigenen Rechenzentrum betriebener Cloudspeicher, gestiegen. Damit alle digitalen Kanäle, die derzeit eingesetzt werden, ohne Einschränkungen verfügbar sind, wurde die Bandbreite des Internetzugangs verdoppelt. Aber nicht nur verwaltungsintern hat die ITK Rheinland ihre Aktivitäten verstärkt. Für ihr größtes Verbandsmitglied, die Landeshauptstadt Düsseldorf, hat sie für die Pflege der „Corona News“ und der Bürgerinformationen rund um das Thema einen eigenen Webserver corona.duesseldorf.de eingerichtet. Für die Stadt bereitet sie zudem das Rollout für 15.000 iPads vor, die in Düsseldorfer Schulen genutzt werden sollen.

Folgen Sie uns auf XING Folgen Sie uns!