News

Heute ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Dieser Tag wurde 1984 von der internationalen Arbeiterorganisation (engl. International Labour Organisation = ILO) als Sonderorganisation der UN ins Leben gerufen. Die ILO ist zuständig für die Formulierung und Durchsetzung internationaler Arbeits- und Sozialstandards.

Unter dem Aspekt „Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“ fallen nicht nur Themen wie der sichere Umgang mit Arbeitsstoffen und Maschinen oder die richtige Schutzausrüstung. Auch Umweltfaktoren, wie Lärm, Licht und Hitze, physische Belastungen durch zu wenig Bewegung am Schreibtisch sowie mentale Belastungen durch Druck und Stress im schnelllebigen Berufsalltag, müssen fortwährend berücksichtigt werden.

Auch die ITK Rheinland nimmt sich das Thema Arbeitsschutz sehr zu Herzen. Unsere Sicherheitsbeauftragten sorgen stets für die Sicherheit unserer Kolleginnen und Kollegen. Für einen besonderen Schutz während der Pandemie-Zeit arbeitet der Großteil der Belegschaft über die HomeOffice-Pflicht hinaus weiterhin von zuhause. Doch neben dem Arbeiten im Büro sollten auch im HomeOffice einige grundlegende Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigt werden.

Wir haben 9 Grundsätze für die richtige Bildschirmarbeit erarbeitet und im Folgenden zusammengefasst:

  1. Machen Sie regelmäßig Pausen. Bewegung ist hilfreich, aber auch der Blick aus dem Fenster ist Erholung für die Augen. 
  2. Der Bildschirm darf nicht reflektieren oder flackern.
  3. Die Beleuchtung sollte so ausgerichtet sein, dass der Bildschirm nicht spiegelt.
    Der Kontrast ist richtig eingestellt, wenn Sie alle erforderlichen unterschiedlichen Grautöne (Graustufen) unterscheiden können.
  4. Texte sind scharf dargestellt und gut lesbar. Die Großbuchstaben sollten bei einem Sehabstand von 50 cm etwas mehr als 3 mm groß sein. Messen Sie doch einmal nach.
  5. Die richtige Sitzposition ist wichtig. Unterarme und Oberarme sowie Unterschenkel und Oberschenkel sollten jeweils einen Winkel von mindestens 90⁰ Grad bilden.
  6. Stehen Sie doch zur Abwechslung einmal auf, wenn Sie telefonieren: denn aufstehen und gehen sind gesund. Falls Sie einen höhenverstellbaren Schreibtisch haben, arbeiten Sie ruhig eine Zeit lang im Stehen.
  7. Arbeitsmittel (wie Maus, Tastatur und Stifte) sollten beweglich sein. Laptops mit fester Tastatur dürfen nur kurzzeitig verwendet werden.
  8. Vergessen Sie die psychischen Faktoren nicht: Ist die Umgebung z. B. zu laut, zu hell oder zu warm, bedeutet dies zusätzlichen Stress. Nutzen Sie beispielsweise einen Lichtschutz am Fenster.
  9. Aus diesem Grund sollte auch die relevante Software bereitgestellt werden. Ist der Arbeitsplatz nicht entsprechend der Arbeitsaufgaben angepasst, führt dies schnell zu Frustration und psychischer Belastung.
Folgen Sie uns auf XING Folgen Sie uns!