Rechenzentrum erfüllt international anerkannte Norm

Die ITK Rheinland hat das Managementsystem für die Sicherheit ihres Rechenzentrums von einer unabhängigen Stelle prüfen lassen und ist erfolgreich zertifiziert worden. Das offizielle Gütesiegel bezieht sich nicht nur auf den Betrieb des Rechenzentrums, sondern auch auf das Bereitstellen von Servern sowie die Unterbringung und Netzanbindung von Kunden-Servern im Rechenzentrum.

„Uns sind Daten von rund 1,3 Millionen Bürgerinnen und Bürgern aus dem Verbandsgebiet anvertraut. Deshalb sind wir stolz darauf, dass unsere Anstrengungen zum Schutz des Rechenzentrums und der dort gespeicherten Informationen nun ein Gütesiegel bekommen haben“, berichtet ITK-Verbandsvorsteher Prof. Dr. Andreas Meyer- Falcke.

Die Zertifizierung des Rechenzentrums ist nicht nur ein Signal an die Kommunen, dass die Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität der Daten sichergestellt sind. Sie trägt auch ihren Teil dazu bei, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Verwaltung zu stärken. „In Zeiten, in denen Akteure auf dem freien Markt fahrlässig mit Daten umgehen oder sie verkaufen, ist es für jeden einzelnen umso wichtiger zu wissen, dass seine Daten bei uns mit größter Sorgfalt und geprüften technischen Standards bereitgestellt und verarbeitet werden“, sagen die Geschäftsführer der ITK Rheinland, Dr. Bodo Karnbach und Wolfgang Vits. Um die Anforderungen der Norm DIN ISO / IEC 27001 zu erfüllen, hat die ITK Rheinland bereits in den Vorjahren zahlreiche technische Maßnahmen getroffen, welche die Sicherheit nachweislich erhöhen. Die Zertifizierungsgrundlage ist ein international führendes Regelwerk, das Anforderungen an ein angemessenes Informationssicherheits-Managementsystems beschreibt. Den Kompetenznachweis erbringt die ITK Rheinland jedes Jahr erneut.

 

Folgen Sie uns auf XING Folgen Sie uns!