News

Cyber-Kriminelle nutzen Sorge vor Coronavirus für Phishing-Mails

Angesichts der aktuellen Situation rund um den Coronavirus nutzen Cyber-Kriminelle die Sorge vor dem Virus gezielt aus, um Phishing-Mails zu verschicken. Ihr Ziel: Malware auf dem Rechner der Empfängerinnen und Empfänger zu installieren. Derzeit kursieren E-Mails, die vermeintlich von einem seriösen Absender wie der Weltgesundheitsorganisation WHO stammen. Diese E-Mails haben den Betreff "Corona-Sicherheitsmaßnahmen" und wollen die Adressaten auf gefälschte Seiten locken, um Nutzerdaten wie die Zugangscodes für Online-Konten oder andere Dienste auszuspähen. Hier finden Sie deshalb Hinweise des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, wie Sie Betrugsversuche entlarven können.

Die ITK Rheinland unternimmt größte Anstrengungen zur Gefahrenabwehr und steht als Mitglied der Allianz für Cybersicherheit in enger Abstimmung mit dem BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

Folgen Sie uns auf XING Folgen Sie uns!