News

E-Rechnung in Neuss: Pilotbereiche der Stadtverwaltung starten im Herbst

Die ITK Rheinland begleitet ihr Verbandsmitglied Neuss bereits seit Ende 2019 bei den Vorbereitungen zur Einführung eines elektronischen Rechnungsworkflows. Die Umstellung ist ein wichtiger Schritt hin zu einem gelebten und gut funktionierenden E-Government. Es hat zahlreiche Vorteile, Dokumente nicht mehr wie bisher manuell zu bearbeiten, sondern digital zu erfassen und in einen elektronischen Workflow zu übergeben. Die ITK Rheinland hat weitreichende Erfahrung bei der Einführung der E-Rechnung auf kommunaler Ebene. Sie hat seinerzeit den Düsseldorfer Stadtentwässerungsbetrieb bei der Digitalisierung von Finanzprozessen begleitet und kann ihre Erfahrungswerte aus dem Projekt gezielt in Neuss einbringen.
Trotz der aktuellen Coronasitation konnten die Vorbereitungen auf technischer und organisatorischer Ebene abgeschlossen werden, so dass voraussichtlich im September/Oktober 2020 die ersten Pilotbereiche in der Neusser Verwaltung starten können. Zunächst sollen Erfahrungen gesammelt werden, um anschließend sukzessiv weitere Bereiche der Verwaltung in den Workflow zu integrieren. Sobald der Großteil der Verwaltung umgestellt ist, sollen die externen Rechnungsersteller informiert werden und die Möglichkeiten einer digitalen Übermittlung mitgeteilt werden. Es wird zunächst auch weiterhin die Möglichkeit bestehen, die Rechnungen in Papierform zu übersenden.

Presseinformation Stadt Neuss

Folgen Sie uns auf linkedin Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Instagram Folgen Sie uns!
y