News

iPad-Austausch in Neuss: Innovative Bildungstechnologie für Schülerinnen und Schüler

Dieses Jahr erfolgte im Auftrag der Stadtverwaltung Neuss ein umfangreicher iPad-Austausch für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen vier, zehn, zwölf und dreizehn. 

Fit für das neue Schuljahr

Der iPad-Austausch in Neuss ist ein ehrgeiziges Unterfangen, das einen erheblichen logistischen Aufwand seitens der ITK Rheinland erfordert. Jedes Jahr sind rund 20.000 iPads im Umlauf, die von Schülerinnen und Schülern an den Neusser Schulen genutzt werden. Um sicherzustellen, dass die Geräte auf dem neuesten Stand sind und reibungslos funktionieren, wurden für das Schuljahr 2023/24 14.000 neue iPads angeschafft. Dies erfordert eine sorgfältige Planung und Organisation, um sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler rechtzeitig ihre neuen Geräte erhalten.
 
Der Austauschprozess selbst ist ebenfalls eine komplexe Angelegenheit. Die Tablets werden eingesammelt und auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, um sicherzustellen, dass alle Daten der vorherigen Nutzerinnen und Nutzer gelöscht sind. Anschließend werden die Geräte mit neuen Softwareversionen und Bildungsinhalten bespielt, von interaktiven Lernmaterialien über digitale Bücher bis hin zu speziellen Bildungs-Apps, um den Ansprüchen der jeweiligen Klassenstufen gerecht zu werden. 

Nach den Sommerferien werden die aktualisierten Tablets dann an die Schulen zurückgegeben. Dieser Schritt ist entscheidend, damit der Unterricht ohne Unterbrechung beginnen kann. 

Fit für das digitale Klassenzimmer 

Ein weiterer Fortschritt, der Bildung in Neuss bereichert, ist die Einführung von Displays und interaktiven Schultafeln. Sie bieten den Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, auf innovative Weise zusammenzuarbeiten, Lerninhalte zu präsentieren und traditionelle Tafeln in Klassenzimmern durch digitale Technologien zu ersetzen oder zu ergänzen. Bis zum Ende des Jahres sollen die Displays an den Schulen installiert werden.

Die Herausforderung bei interaktiven Schultafeln besteht hauptsächlich darin, eine zuverlässige und reibungslose Funktionalität zu gewährleisten. Hierbei sind ausreichend leistungsfähige Hardwarekomponenten erforderlich: eine große Anzeigetafel, ein Computer oder eine andere Steuereinheit, eine Projektionsvorrichtung und Eingabegeräte wie Stifte oder Berührungssensoren. Die Anzeigetafel ist in der Regel ein großes, hochauflösendes Display, das etwa die Größe einer traditionellen Schultafel oder größer haben kann. 

Digitale Tafeln sind oft Teil eines umfassenderen Konzepts des sogenannten „digitalen Klassenzimmers“. Hierbei werden verschiedene Technologien wie interaktive Tafeln, Tablets, Lernsoftware und Online-Ressourcen kombiniert, um den Unterricht zu verbessern und das Lernen zu fördern. 

Der iPad-Austausch und die digitalen Tafeln sind wegweisende Projekte, die zeigen wie Bildungstechnologien das Lernen in den Schulen revolutionieren können. Durch die Bereitstellung von Tablets und interaktiven Displays werden Schülerinnen und Schüler auf eine digitalisierte Zukunft vorbereitet und sie können von den zahlreichen Vorteilen dieser Technologien profitieren. Die Stadt Neuss setzt damit gemeinsam mit der ITK Rheinland ein starkes Zeichen für zukunftsorientierte Bildung und den Einsatz innovativer Technologien im Unterricht der Neusser Schulen. 
 

Folgen Sie uns auf linkedin Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Instagram Folgen Sie uns!
y